Digitalisierung - Reisende am Fernbahnhof Frankfurt Flughafen /  Neue Kommunikationswege am Bahnsteig||Digitalisierung - Reisende am Fernbahnhof Frankfurt Flughafen /  Neue Kommunikationswege am Bahnsteig
Digitalisierung schafft neue Vernetzungen

Digitalisierung schafft neue Vernetzungen

Klebebänder meistern in der digitalen Welt neue Aufgaben. Unter anderem auch in der Schienenfahrzeugindustrie.



Die Bahn ist digital. Und setzt verstärkt auf diese Technologie. Intelligente Lichtsteuerung und schlanke LED. Schnelle WLAN-Netze und ihre Antennen. Leitfähige Verbindungen und variable Anzeigen mit Hilfe von digitalen Displays. Die Liste der Zukunftsprojekte ist lang. Allen gemein: Sie verändern das Aussehen, den Komfort und die Attraktivität des Reisens. Zunehmend gewünscht ist dabei das vernetzte Denken – die digitale Welt fördert und fordert es. Auch wir folgen diesem Trend durch eine strategische Neuausrichtung.

Dabei macht der Einsatz elektronischer Helfer vor traditionellem Branchendenken keinen Halt. Immer mehr Technologien und Bauelemente finden sich nahezu identisch in der Automobilbranche, dem Luft- und Schienenverkehr. Sensoren, Touchpads, elektrische Leiter, Isolierungen – Aufgaben, die das Klebeband als platzsparendes, kostenoptimiertes „Bauteil“ künftig übernehmen wird oder die Montage/Befestigung übernimmt. Und so in vielen Bereichen branchengreifend als perfekte Montage- und Verbindungstechnologie zum Einsatz kommt.

In der Folge brechen traditionelle, branchenspezifische Strukturen auf; werden die Türen zwischen ursprünglich sehr unterschiedlichen Bereichen weit geöffnet. Daniel Mellentin, tesa SE: „Um diese Entwicklung in Forschung und Entwicklung nachhaltig zu unterstützen, werden auch bei tesa einzelne Sparten künftig noch enger zusammenarbeiten.“ Ziel: Das gemeinsame Entwicklungspotential besser nutzen, das Entstehen neuer Lösungen beschleunigen und so Kunden aller Branchen schnell mit innovativen Anwendungen versorgen.

Vor allem die Teams Elektronik, Automobil, Luftfahrt und Schiene sind involviert. Daniel Mellentin: „Die beschlossene Strategie versetzt uns als langjährige Experten für das Segment Schiene in die Lage, unser spezielles Wissen noch enger mit dem Knowhow für Elektronikanwendungen zu vernetzen. Und andererseits auch von den rasend schnellen Entwicklungen im Automobilbau zu profitieren.“ Damit bleiben wir auch auf lange Sicht ein zuverlässiger Partner für innovative Befestigungslösungen. Gerade auch wenn es sich um Themen wie Digitalisierung und umweltfreundlichen Elektrifizierung handelt.

Denn heute geht es nicht mehr allein um die reinen Klebeeigenschaften. Die neuen Klebebänder übernehmen auch immer weitere wichtige Zusatzfunktionen, wie z.B. die Lichtabschirmung, Isolierung oder elektrische Leitfähigkeit. Zu den „digitalen Produkten“ gehören heute bereits Klebeband-Lösungen für Smartphones, Tablets, Notebooks, Fernseher, OLED-Technologien, Displays, Wearables und andere intelligente Geräte. Produkte, die heute in unterschiedlichen Formen in den verschiedensten Branchen zum Einsatz kommen. Zunehmend auch im Schienenbereich.

Dieses Wissen, aber auch diese Materialien werden innerhalb des Netzwerkes bei tesa künftig noch stärker ausgetauscht; den Kunden innerhalb der verschiedenen Branchen damit in Zusammenhang stehende Lösungen angeboten. Was diese Produkte heute bereits können – und wofür sie sich eignen – erläutert Ihnen gerne Daniel Mellentin.

read more

Antworten und Lösungen von Daniel Mellentin

Foto
Daniel Mellentin

Markt Manager Mobility & Renewables

Sprechen Sie mich an