Rollenwechsel im tesa Werk Offenburg

Dr. Tillmann Köpke übernimmt die Werksleitung



Thema: Unternehmen

Zum 1. August 2014 vollzieht sich im tesa Werk Offenburg ein Chef- und Rollenwechsel. Der Neue ist dabei ein Altbekannter: Dr. Tillmann Köpke (35), Leiter der Lieferanten- und Verfahrensentwicklung, übernimmt die Werksleitung. Vorgänger Torsten Sandgathe (44), der 2010 – nach mehreren Stationen innerhalb des Technologie-Konzerns – in die Ortenau gewechselt war, fungiert zukünftig als Europäischer Werksleiter, übergreifend verantwortlich für die tesa Produktionsstätten in Hamburg, Offenburg und Concagno (Italien).

„Ich freue mich sehr über das große Vertrauen, das mir der tesa Vorstand entgegenbringt, und die herausfordernde Aufgabe“, erklärt Dr. Tillmann Köpke. „Einen besseren Kandidaten für diese Position hätte es nicht geben können“, sagt Torsten Sandgathe, der in den Auswahlprozess involviert war. Im Anschluss an das Chemie-Grundstudium in Freiburg (Albert-Ludwigs-Universität) ging Köpke an die renommierte Indiana University (Bloomington, USA), wo er Anfang 2008 seine Promotion abschloss. Im Februar 2008 startete er als Produktentwickler für Papierklebebänder im tesa Werk Offenburg. Nach einer Laborleiter-Station in der Forschung und Entwicklung (Hamburg) des internationalen Klebeband-Herstellers (3900 Mitarbeiter weltweit) übernahm Dr. Tillmann Köpke 2012 die Leitung der Lieferanten- und Verfahrensentwicklung an der Kinzigstraße.

Dass einem „Eigengewächs“ die Führung des 420 Mitarbeiter großen Werkes übergeben wird, ist Ausdruck der bereits mehrfach ausgezeichneten Unternehmenskultur: Erst vor wenigen Tagen erhielt der bedeutende tesa Standort (Jahresproduktion: ca. 250 Millionen Quadratmeter), an dem unter anderem der gesamte Weltmarkt-Bedarf des berühmten tesafilms sowie diverse High-Tech-Klebebänder für Anwendungen in der Elektronik- und Automobilindustrie hergestellt werden, einen besonderen Preis – den Personalmanagement Award im Themenfeld „New Work“. Prämiert wurden anlässlich einer Gala in Berlin zukunftsweisende Arbeitsmodelle für unterschiedliche Lebensphasen wie das „Eltern-Kind-Büro“ und „57 plus“.

Diese Maßnahmen ermöglichen einerseits eine optimale Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Andererseits erhalten ältere Mitarbeiter die Chance, ihre wöchentliche Arbeitszeit ohne nennenswerten Einkommensverlust zu reduzieren. Außerdem wurde das tesa Werk Offenburg 2012 beim Wettbewerb „Great Place to Work“ als einer der 100 besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet. „Ich übernehme ein hervorragend bestelltes Haus und werde es gemeinsam mit dem Leitungsteam wetterfest für die Zukunft machen“, sagt Dr. Tillmann Köpke.

Downloads

Hier können Sie alle Dokumente und Medien dieser Pressemitteilung auf dem Merkzettel speichern und von dort herunterladen. Bitte beachten Sie, dass es beim Download von größeren Datenmengen manchmal zu Schwierigkeiten kommt. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an: franca.baetz@tesa.com. Vielen Dank! (Den Merkzettel finden Sie rechts)

Dokumente

PM Werksleiterwechsel tWO.docx

Dateityp
word
Dateigröße
74,1 kB
Download

Bilder

Werksleiterwechsel im tesa Werk Offenburg

tesa_Wechsel Geschäftsführung.jpg

Dateityp
image
Dateigröße
3,2 MB
Download

Werksleiterwechsel im tesa Werk Offenburg

Dateityp
image
Dateigröße
3,2 MB
Abmessungen
4252x2838
Copyright-Information
Dieser Medieninhalt darf nur für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Eine gewerbliche Verwendung ist ausgeschlossen. Alle Medieninhalte von tesa, die für redaktionelle Zwecke vervielfältigt werden, müssen den Urheberrechtsvermerk „© tesa SE. Alle Rechte vorbehalten" versehen sein. Eine elektronische Weiterverarbeitung ist nur nach vorheriger Zustimmung von tesa SE gestattet. Darf frei vervielfältigt werden. Wir bitten um eine Kopie.

Ihre Ansprechpartner

Gunnar von der Geest

Tel.: +49 40 88899 5296

Fax: +49 40 88899 18 5296

Sprechen Sie mich an